Mehr Zuhause, als Heim

In unseren WGs fühlen sich neurologisch Erkrankte wohl und erleben wieder ein Stück Normalität.

Für manche ist ambu­lante Pflege nicht das Richtige und Pflegeheim die falsche Lösung

Zu Hause

Im Pflegeheim

Katja Younes

Pflegedienstleitung/
Prokuristin

Betroffene machen Rückschritte und leben nicht das Leben, das ihnen möglich wäre.

Unsere Lösung: eine Langzeit-Therapie mit Rund-um-die-Uhr-Betreuung. In Wohn­gemein­schaften.

WG als ideale Wohnform: Nie allein, immer in guten Händen

  • An der Seite der Klient*innen: ein festes Team speziell geschulter Pflegekräfte.
  • Optimal versorgt von Ärzten bis Krankenkassen
  • Individuell trainiert von Therapeuten-Team
  • Selbstbestimmter Tagesablauf: von helfen im Haushalt bis Spiele spielen
  • Wir unterstützen bei Kinobesuchen, Sport oder Einkaufen
  • Wir planen gemeinsam mit Ihnen Ausflüge
  • Wir unterstützen Sie bei der Wohnungssuche beim nächsten Step ihres Lebens

 

 

Katrin V.

Als mein Mann den Schlaganfall hatte, hab ich mich völlig überfordert und orientier­ungslos gefühlt.
Durch einen Tipp kam ich auf Balance. Sie haben mir sehr geholfen, unser Leben schnell neu zu organisieren. Mit ihrer Hilfe bekamen wir alle Zuschüsse, damit mein Mann bei uns zu Hause gut versorgt werden kann.

Bernd M.

Ich wollte meine Frau unbedingt selbst pflegen. Aber in meinem Alter war das auf Dauer ein große Belastung.
Ich hatte erst ein sehr schlechtes Gewissen, fremde Hilfe zuzulassen. Aber inzwischen gehört unser fester Pfleger von Balance fast zur Familie. Wir sind glücklich mit der Unterstützung!

Für alle Kassen und privat. Für alle Sozialämter und Berliner Bezirke

WG im Wedding
Haus und Lage Das Haus in der Genter Str. 63 ist seit 2012 rollstuhlgerecht saniert. Es hat einen bepflanzten Innenhof und eigenen Therapieraum.

Cafés, Geschäfte und ein Ärztehaus sind um die Ecke. Es ist mit öffentlichen Verkehrsmittel gut zu erreichen.
Räume und Ausstattung Wir haben die Räume für neurologisch Erkrankte angepasst: Zum Beispiel haben die Sanitärräume rutschfeste Bodenfliesen und verbreiterte Türen.

Jeder Bewohner hat ein eigenes Zimmer, das er nach seinen Wünschen und mit eigenen Möbeln individuell einrichten kann. Den Mittelpunkt der Wohnung bildet die offene Wohnküche.
Genter Straße 63 13353 Berlin-Wedding 030/450 819 39
Marzahn
Haus und Lage Das Wohnhaus in der Köthener Str. 4 liegt in Marzahn, kurz hinter Falkenberg mitten in gepflegten Grünanlagen. Die Wohnung haben wir rollstuhlgerecht saniert, neu sind seit 2021 auch die Küche und Böden.

Gleich um die Ecke finden Sie einen REWE-Einkaufsmarkt und ein Ärztehaus. Öffentliche Verkehrsmittel erreichen Sie auch schnell.
Räume und Ausstattung Die WG hat sieben abschließbare Einzelzimmer, zwei davon haben Balkon. Jeder Bewohner kann sich sein Zimmer individuell einrichten. Es gibt ein großes Wohnzimmer und eine offene Küche mit Essbereich.

Alle Sanitärräume haben wir für pflegebedürftige Menschen ausgestattet. Z.B. mit mit rutschfesten Bodenfliesen, Haltegriffen und verbreiterten Türen.
Köthener Straße 4 12689 Berlin-Marzahn 030/551 009 88
Rudow
Haus und Lage Das rollstuhlgerechte Wohnhaus im Agnes-Straub-Weg 2a liegt im Stadtteil Rudow mitten in einer gepflegten Grünanlage. Alle WGs haben wir im August 2016 neu eingerichtet und für Menschen mit neurologischen Erkrankungen angepasst.

Cafés, Geschäfte, Friseur und ein Ärztehaus sind um die Ecke. Öffentliche Verkehrsmittel erreichen Sie schnell.
Räume und Ausstattung Die WG hat acht abschließbare Einzelzimmer, zwei davon mit Balkon. Jeder Bewohner kann sich sein Zimmer individuell einrichten. Es gibt ein Wohnzimmer und eine offene Küche mit Essbereich.

Die Bewohner haben zwei Duschbäder, ein Wannenbad und ein Gäste-WC. Ein Therapieraum steht auch zur Verfügung.
Agnes-Straub-Weg 2A 12353 Berlin-Rudow 030/120 217 07
Grünau
Haus und Lage Das neu erbaute Wohnhaus am Falkenberg 115 liegt in Grünau direkt in der Tuschkastensiedlung. Sie erreichen es fußläufig in nur 5 Minuten vom S-Bahnhof Grünau. Räume und Ausstattung Im Erdgeschoss finden Sie unsere „WG Gartenstadt“ mit sieben Einzelzimmern und einem Therapieraum. Im Obergeschoss liegt unsere „WG am Falkenberg“ mit neun Zimmern. Jeder Bewohner kann sich sein abschließbares Zimmer individuell einrichten.

Den Mittelpunkt jeder WG bildet eine offene Küche mit Wohn- und Essbereich. Alle Bewohner können mehrere Balkone nutzen. Im Erdgeschoss gibt es eine eindrucksvolle Terrasse mit Zugang zum Garten.

Die Gemeinschaftsduschbäder haben wir für pflegebedürftige Menschen ausgestattet. Z.B. mit mit rutschfesten Bodenfliesen, Haltegriffen und verbreiterten Türen.
Am Falkenberg 115 12524 Berlin-Grünau 030/257 800 56

Immer miteinander.
Immer was los.

häufige fragen

Aus 1.) der Miete. Dazu schließen Sie einen eigenen Untermietsvertrag mit der BWF GmbH ab. Den Kontakt bekommen Sie von uns.

Aus 2.) den Pflegekosten (werden vorrangig von der Pflegeversicherung übernommen). Sie umfassen z.B. das Wirtschaftgeld, den Wohngruppenzuschlag und die Kosten für die Behandlungspflege.

Wir erklären Ihnen die Details und beraten Sie von A-Z. Melden Sie sich gern bei Rena Ivanova oder Katja Younes über unsere Kontaktseite.

Wir möchten unsere Klienten gern vorher kennen lernen. Deshalb kommen wir zu Ihnen ins Haus (Krankenhaus oder Reha-Klinik). Dann besprechen wir alles Weitere persönlich.

Nein, wir halten keine Plätze frei. Sie bekommen einen Zuschlag sobald ein Platz verfügbar ist.

Zuerst müssen Sie bitte den Vermieter kontaktieren und den Mietvertrag unterzeichnen. Der Pflegevertrag mit uns beginnt dann ab Ihrem Einzug. Gerne machen wir Ihnen ein unverbindliches Angebot über die voraussichtlichen Pflegekosten.

Die WG ist etwas für Sie, wenn Sie eine neurologische Erkrankung haben (z.B. Schlaganfall). Sie sollten mindestens Pflegegrad 3 haben und jünger sein als 65 Jahre, weil unsere WGs speziell für jüngere Klienten gedacht sind. Ungeeignet sind unsere WGs für Demenz-Erkrankte, psychische auffällige oder beatmete bzw. intensivpflichtige Klienten.”

Ist die WG der richtige ort?